Hamburg

Freunde für Seeleute e.V.

schiff nky lineWelcher HamburgerInn kennt es nicht. Man bekommt Besuch von Außerhalb und man fährt mit ihnen in den Hamburger Hafen und macht eine Hafenrundfahrt. Staunt über die modernen Schiffe. Selten wird von den schweren Lebens- und Arbeitsbedingungen der Seeleute gesprochen. Sie sind 6 – 12 Monate an Bord, hier ist ihr Arbeitsplatz und Lebensraum. Ein Ort, der viele Gefahren mit sich bringt (Naturgewalten, Unfälle und Piraterie). Durch verschiedene Nationalitäten, Kulturen, Religionen, Traditionen und Sprachen ist häufig auch eine angenehme Gemeinschaft erschwert. Es entstehen Sorgen, Nöte und Einsamkeit.

martin otto
Martin Otto

Martin Otto, bekam Einblick in diese Welt, während seiner Ausbildung zum Schifffahrtskaufmann. Nach seinem Theologie Studium, gründete er den Verein Freunde für Seeleute. Ziel ist es den Menschen ganzheitlich (Leib, Seele, Geist) zu sehen und Hilfe an zu bieten.

volker lamaack
Volker Lamaack

Gemeinsam mit Volker Lamaack ist er Tag für Tag auf den Schiffen im Hamburger Hafen unterwegs.
Sicherheitsbestimmungen und kurze Liegezeiten erschweren so manchen Einsatz aber das Vertrauen, dass sie gewonnen haben, öffnet ihnen so manche Tür und sie sind willkommen.

Gerne haben wir sie auch als Gäste in unserer Gemeinde, freuen uns über ihre interessanten Berichte und ihre lebensnahen Predigten.

Mehr erfahren können Sie über: www.freunde-fuer-seeleute.de